kunden
image

Nicht-invasive Praxisleistungen

Ruhe- und Belastungs-EKG
Stressechokardiographie
Langzeit-EKG (24h–72h)
Langzeit-Blutdruckmessung
Spezielle laborchemische Untersuchungen

Farbdoppler-Echokardiographie (Ultraschall des Herzens)
Farbduplexsonographie der Halsgefäße

Herzschrittmacherkontrolle (einschließlich Programmierung)
Defibrillatorkontrolle (einschließlich Programmierung)
Telemonitoring

Risikoeinschätzung einer Herzkreislauf-Erkrankung
Sportärztliche Untersuchung / Tauchtauglichkeit

„Mit modernsten Ultraschallgeräten können wir unseren Patienten zeitgemäße Technologie zur Diagnostik struktureller Herzerkrankung sowie der KHK anbieten. Die Beurteilung der Herzfunktion einschließlich der (Herz-) Klappentätigkeit stellt einen Schwerpunkt in der nicht-invasiven Kardiologie dar.

Im Rahmen von Gefäßuntersuchungen wird die sogenannte Intima Media Dicke bestimmt, ein Parameter zur Risiko-Einschätzung (Herzinfarkt, Schlaganfall). Kleinere Plaques können ebenso wie Gefäßengstellen mittels der Duplex-Sonographie sicher diagnostiziert werden.

Als Belastungsuntersuchungen führen wir neben der bekannten Fahrrad-Ergometrie auch Stress-Echokardiographien durch. Diese Kombination einer Belastungs-Untersuchung (Fahrrad-Ergometrie) mit einem Ultraschallverfahren erlaubt wichtige Rückschlüsse auf die Durchblutung des Herzmuskels. Dank der hervorragenden Bildgebung können heutzutage belastungsbedingte Ischämieveränderungen der Herzmuskulatur verläßlich erkannt werden. Dieses hochsensitive Verfahren ermöglicht dadurch die rechtzeitige Diagnose einer bedeutsamen koronaren Herzerkrankung.

Zum erweiterten Spektrum der diagnostischen Leistungen zählen auch die Myokardszintigraphie sowie Koronar-CT und Kardio MRT, die wir in Zusammenarbeit mit unseren Partnerkliniken wie z.B. dem UKSH Campus Kiel, sowie der radiologischen Praxis „Prüner Gang“ in Kiel arrangieren.“